Offizielle Webseite von Verbier/Val de Bagnes Tourismus
/
Nachrichten

[BLOG] Top 3 Animationen für Familien des Tourismusbüro

Das Tourismusbüro Verbier bietet den ganzen Sommer über Dutzende von Aktivitäten an.
Ich habe aus dem Angebot die drei Ausflüge ausgewählt, die mir am kindergerechtesten schienen und die ich mit meinen beiden Kindern im Alter von dreieinhalb Jahren und drei Monaten unternehmen konnte (was nicht immer so einfach ist, denn sie werden schnell müde, müssen oft getragen werden und mit einem Dreimonatigen ist der Kinderwagen oder die Babytrage ein Muss). Hier mein Fazit.
06-08-2018 8:30
[BLOG] Top 3 Animationen für Familien des Tourismusbüro-41855

Train des Combins

Ich habe die Rundfahrt «Verbier Station» gewählt, die alles in allem 50 Minuten dauerte. Es liegt auf der Hand: Der Train des Combins ist die Familienattraktion schlechthin. An diesem Tag waren um 10.00 Uhr auch nur Familien auf der Rundfahrt. Neben dem Dorfkern und Le Sonalon führt einen die Rundfahrt auch in das Gebiet um das Dorf herum. Die Tour ist allen zu empfehlen, die zum ersten Mal in Verbier sind – genauso wie eine Fahrt im Touristenbus in einer Grossstadt.

Vorteile:


  • Kostenlos.

  • Gepäckkorb für den Kinderwagen hinter jedem «Wagon». Der Zugfahrer war sehr nett und half allen, das Gepäck zu verstauen.


Tipp:

Es empfiehlt sich, einen kleinen Snack und etwas zum Trinken mitzunehmen. Dann muss man bei einer Krise der Kinder nicht aussteigen und es bietet einen Zeitvertreib, denn für kleinere Kinder (ich habe die Rundfahrt schon einmal gemacht, als meine Tochter noch kleiner war) können 50 Minuten manchmal eine Ewigkeit dauern. 



Auf den Spuren von Célestin dem Steinbock

Diese Aktivität, die vom Tourismusbüro für Kinder ab sechs Jahren vorgeschlagen wird, war der am wenigsten erfolgreiche Ausflug meiner Auswahl. Ich habe den Parcours für meine ältere Tochter komplett überschätzt. Glücklicherweise war mein Mann dabei und konnte sie über weite Strecken tragen. Das Baby in der Babytrage hat sich hingegen köstlich amüsiert. Ich mag Schatzsuchen sehr gerne und freute mich darauf, das Konzept meiner Tochter näherzubringen. Die Suche nach den Posten motiviert zwar, aber in diesem Fall ist die Altersempfehlung von sechs Jahren nicht zu hoch gewählt (was ich in zweieinhalb Jahren dann abschliessend beurteilen kann). Die Fragen konnte meine Tochter meistens beantworten. Nicht zu einfach, nicht zu schwierig, und auch wir als Walliser haben noch viel dazulernen können. Kurzum: Nach sieben Fragen haben wir aufgegeben. Als wir wieder im Tourismusbüro ankamen, haben wir aber trotzdem ein kleines Geschenk erhalten. Das wiederholen wir auf jeden Fall in zwei Jahren!

 

Vorteile:


  • Ich muss zugeben, dass ich in den sieben Jahren, die ich jetzt schon in Verbier wohne, nie auf dem Vita-Parcours war. Dort kann man mit den Kindern an den verschiedenen Posten auf unterhaltsame Art Beweglichkeit und Gleichgewicht trainieren. Da ist Spass garantiert!

  • Nehmen Sie sich Zeit, die Pflanzen um die Posten herum zu betrachten – die Heidelbeeren, der wilde Rhabarber – dabei können Teilnehmer jeden Alters etwas lernen.

  • Kostenlos.


Tipps:


  • Folgen Sie genau der auf der Karte eingezeichneten Route. An einigen Stellen gibt es mehrere mögliche Wege und es wäre schade, den Parcours unnötig zu verlängern.

  • Wir haben uns dazu entschlossen, die Schatzsuche mit einem Picknick zu verbinden. Die kleine Pause mitten im Wald unweit vom Ortszentrum war eine tolle Idee.


Käseworkshop

Ich gebe zu, dass ich diesen Workshop sehr subjektiv ausgewählt habe, weil mir die Familie Dubosson, die die Käserei betreibt, so sympathisch ist und sie ihr Metier mit Leidenschaft ausübt. Im Herzen der Käserei, wo das schmackhafte Raclette von Verbier hergestellt wird, gibt Marc, der Sohn der Besitzerfamilie, den Workshop. Ich hatte ihn schon vor einigen Jahren einmal anlässlich der «Fête de la Raclette du Châble» besucht und wusste, dass er bei meiner Tochter voll ins Schwarze treffen würde – es gibt wohl kein Kind, das lieber kocht und mit Lebensmitteln hantiert als sie. Die anderen Teilnehmer waren übrigens auch Familien, und die Atmosphäre war schon bald sehr freundschaftlich.



Tipp:


  • Im Voraus reservieren, da der Workshop zu Recht sehr beliebt ist.

  • Eine leere Glasflasche mitnehmen, um einen Liter nicht pasteurisierte Frischmilch kaufen zu können. Diese schmeckt nämlich hervorragend und ist nichts Alltägliches.

  • Diesen lehrreichen und spannenden Kurs dürfen Sie bei Ihrem Aufenthalt auf keinen Fall verpassen, auch wenn man schwerlich darauf verzichten kann, vor Ort etwas Käse, Butter oder Joghurt zu kaufen. Aber es lohnt sich!


Tourismusbüro von Verbier
Route de Verbier Station 61
1936 Verbier
+41 27 775 38 88 | info@verbier.ch
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag
08:00 - 12:00 / 13:00 - 17:30