Offizielle Webseite von Verbier/Val de Bagnes Tourismus
/
Nachrichten

[LIEBLINGS] Die Kunst der Käseherstellung

Es sollte Sie nicht überraschen, dass das Val de Bagnes die selbsternannte Raclette-Hauptstadt der Schweiz ist. Aber haben Sie sich je gefragt, wieso der Käse so gut schmeckt? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. 27-07-2019 8:09
[LIEBLINGS] Die Kunst der Käseherstellung-44015

Das Wissen um die Herkunft der Lebensmittel, die man isst, hat etwas Besonderes. Irgendwie schmecken sie dann besser (vielleicht wegen der tieferen Verbindung?!), finden Sie nicht auch? Obwohl wir aus der Region stammen, essen wir nicht wirklich viel Käse. Aber wir sind mit Marc zur Schule gegangen, der zusammen mit seinem Vater die Laiterie de Verbier betreibt. Wir wissen daher, wie viel Leidenschaft in der Käseherstellung steckt.



Wie die beiden selbst sagen, stehen in ihrem Unternehmen Familie, Tradition und Geschmack im Vordergrund. Das mag ein bisschen klischeehaft klingen, doch beim Betreten des kleinen Geschäfts, von dem aus man in den Produktionsbereich sieht, merkt man, dass es stimmt. Und im Gespräch mit Marc wird noch deutlicher, dass er es ernst meint. Die Laiterie de Verbier versteht etwas von Käse und stellt ihn mit viel Leidenschaft her. Wir besuchten das Geschäft ziemlich früh am Morgen, um die Herstellung mitzuerleben. Glücklicherweise waren wir kurz vor dem Raclettefest dort, denn dann ist das ganze Val de Bagnes noch verrückter nach Käse als sonst. Bei unserem Besuch wurde jedoch nicht der berühmte Raclette-Käse hergestellt, sondern ein weicher und cremiger Tomme. Unten sehen Sie einen Schnappschuss vom Gerinnungsprozess, einer der wichtigsten Schritte in der Käseherstellung.



Wir werden nicht den gesamten Herstellungsprozess beschreiben (den sollten Sie besser einmal selbst miterleben), sondern nur einige besonders interessante Einblicke mit Ihnen teilen. So haben wir zum Beispiel gelernt, dass die berühmten Eringer Kühe nicht so viel Milch produzieren, weil sie eher eine athletische Statur haben müssen, um sich beim «Kampf der Königinnen» durchzusetzen. Offenbar ist das den Bauern wichtiger als eine hohe Milchproduktion. In diesem Jahr gibt es in den Bergen jedoch mehr normale Kühe (die es wohl gar nicht schätzen würden, so genannt zu werden) und die Milchversorgung ist gewährleistet.



Besonders spannend fanden wir auch die Tatsache, dass die Molke, die beim Gerinnungsprozess entsteht, für die Herstellung von Quark verwendet wird. Wie Sie wissen, finden wir es klasse, dass nichts verschwendet wird ;) Das war’s von unserer Seite, aber wenn Sie einmal Ihren eigenen Käse herstellen möchten, können Sie bei Marc einen der wöchentlichen Workshops besuchen. Wir versichern Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden! Ein weiterer Tipp: Bringen Sie Ihr eigenes Einmachglas mit, wenn Sie geriebenen Käse kaufen. Er schmeckt nicht nur besser als der aus einem normalen Geschäft, Sie retten auch den Planeten vor unnötiger Verpackung – und es sieht zudem noch gut aus! PS: Raten Sie mal, wie oft wir das Wort Käse in diesem Beitrag verwendet haben? ;)

 

Bis bald!

Tourismusbüro von Verbier
Route de Verbier Station 61
1936 Verbier
+41 27 775 38 88 | info@verbier.ch
Öffnungszeiten:
Bis 15.12.2019
Montag bis Sonntag
08:00 - 12:00 / 13:00 - 17:30

Ab 16.12.2019
Montag bis Sonntag
08:30 - 19:00